Süd-Laos: Nochmals tief eintauchen!

Tad Fane am Rande des Bolaven plateaus

Tad Fane am Rande des Bolaven plateaus

Nach zwei Tagen in der Hauptstadt war es Zeit gen Süden aufzubrechen. Als erstes wartete das Abenteuer Schlafbus auf uns, gefolgt von einigen interessanten Erlebnissen mit lokalem Transport und lokalen Märkten rund um das schöne Bolaven Plateau, wo es an jeder Ecke einen Wasserfall zu bewundern gibt.

Weiterlesen

Vientiane: Es kommt nur auf den Standard an

Der Präsidentenpalast in Viantiane

Der Präsidentenpalast in Viantiane

Nach rund 4 Stunden Busfahrt fuhr unser Bus im Nordbusbahnhof von Vientiane, der Hauptstadt Laos‘ ein. Während auch die Hautpstadt zunächst wie jeder andere Ort in Laos erschien, deutete doch der Linienbus, mit welchem wir in die Stadt fuhren, darauf hin, dass hier das ein oder ander verschieden ist zu den Orten, in denen wir bisher gewesen waren. Wir nahmen uns gut zwei Tage Zeit, um zu entdecken, welche Dinge gleich und welche verschieden zu den Orten sind, welche wir bisher in Laos gesehen hatten.

Weiterlesen

Phonsavan und Vang Vieng: Himmel oder Hölle?

Die Ebene der Steinkrüge nahe Phonsavan

Die Ebene der Steinkrüge nahe Phonsavan

Nach der vielbesuchten und wunderschönen Stadt Luang Prabang machten wir uns auf den Weg in ein tragischeres Kapitel von Laos: die Hochebene rund um Phonsavan birgt einerseits über 2500 Jahre teils unerforschte Geschichte war aber andererseits während dem 2. Indochina Krieg zentrale Schauplatz, welcher heute noch unter den Spätfolgen des Krieges leidet. Anschliessend zogen wir weiter nach Vang Vieng, dem Mekka aller Backpacker in einer wunderschönen Karstlandschaft gelegen, bis vor kurzem auch noch Drogen- und Alkoholkonsumhauptstadt in Laos.

Weiterlesen

Luang Prabang: Touristenmanie

National Museum in Luang Prabang

National Museum in Luang Prabang

Nach dem hohen Norden Laos‘ war unser nächstes Ziel die UNESCO Weltkulturerbe Stadt Luang Prabang. Mit einem der wenigen internationalen Flughafen des Landes ausgestattet, direkt am Mekong gelegen und mit dem Gütesiegel der UNESCO ausgestattet, ist es nicht verwunderlich, dass wir nicht die einzigen ausländischen Besucher dort waren. Dies merkt man auch im Umgang mit einigen der Einheimischen, welche sich an Touristen gewöhnt haben, welche Geld zum verbraten haben…

Weiterlesen

Nord Laos: Neues Territorium

Das typische Transportmittel auf dem Nam Ou Fluss: Long-boats

Das typische Transportmittel auf dem Nam Ou Fluss: Long-boats


Nach gut zwei Wochen China war der Zeitpunkt gekommen, das Reich der Mitte ganz im Süden zu verlassen und uns gewaltig umzustellen. Umzustellen auf eine neue Sprache in Wort und Schrift, eine neue Mentalität, eine neue Kultur, kurzum auf Südostasien. Laos gilt als eines der ärmsten Länder Südostasiens und kannte bis vor wenigen Jahren kaum Tourismus. Dies hat sich allerdings schon sehr stark geändert…

Weiterlesen

Yunnan: Minderheiten in der Mehrheit

Gelbe Reisfelder bedecken die Berge wie ein Teppich in Yuanyang

Gelbe Reisfelder bedecken die Berge wie ein Teppich in Yuanyang

Nach unserem Abstecher in die Provinz Guizhou, ein weniger besuchtes Ziel in China, galt unsere Aufmerksamkeit nochmals einer vielbesuchten Provinz: der Provinz Yunnan im Südwesten von China gelegen. Nach einem mehr der Administration gewidmeten kurzen Besuch in der Hauptstadt Kunming zogen wir gleich weiter in die Berge im Südosten der Provinz. Neben den berühmten Reisterassen in Yuanyang gibt es auch einige Minderheiten auf engstem Raum kennenzulernen. Dazu kam zum Abschluss noch eine Monstertour per Bus durch die Berge.

Weiterlesen